Willkommen in SACHSEN

Grün lügt! – Özdemir: „Der Bürger merke dies kaum.“

Grün lügt! – Özdemir: „Der Bürger merke dies kaum.“

Grün lügt!!!

Erneut sorgt der grüne Landwirtschaftsminister Cem Özdemir für Aufsehen. Dieses Mal glänzt er mit dem Vorschlag, die Fleischsteuer von 7 auf 10 Prozent zugunsten des Tierwohls anzuheben. In einem Akt der Beiläufigkeit kommentiert er dies mit der Aussage: „Der Bürger merke dies kaum.“

Der Direktkandidat, für die Partei WerteUnion, im Vogtland, Thomas Strobel, sowie sein Parteikollege Sebastian Schmalfuß, Direktkandidat der WerteUnion in Zwickau, nehmen zu dieser Aussage wie folgt Stellung:

„Seit wann weiß eigentlich der grüne Landwirtschaftsminister, was der Bürger alles so merkt? Immerhin verdient der Bundesminister mit allgemein gewährten Auslagen rund 20.000 Euro monatlich. Wahrscheinlich sind die Grünen in Anbetracht der Energiepreise ohnehin der Meinung, dass die Bürger Steuererhöhungen oder Preiserhöhungen nicht mehr mitbekommen. Offensichtlich ist diese Mentalität bei den Grünen weit verbreitet. Erinnern wir uns an die Aussagen der Grünen hinsichtlich der Energiewende. Damals hieß es vom damaligen Umweltminister Jürgen Trittin, die Energiewende koste einen deutschen Haushalt im Monat nicht mehr als eine Kugel Eis.“

Die WerteUnion-Direktkandidaten sind sich einig: Derartige Aussagen zeigen einmal mehr die Abgehobenheit und Realitätsferne der Grünen. Während die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen und ganz Deutschland mit steigenden Lebenshaltungskosten, hohen Energiepreisen und einer wachsenden Inflationsrate kämpfen, scheinen solche Steuererhöhungen für Politiker wie Özdemir keine Rolle zu spielen. Schließlich betrifft es sie selbst nicht.

„Es ist an der Zeit, dass wir uns von derartigen Machenschaften befreien. Wir, die Direktkandidaten, sowie alle Mitglieder und Mitstreiter der WerteUnion, stehen für eine Politik, die den Menschen dient und nicht den ideologischen Vorstellungen einer kleinen Elite. Unser Ziel ist es, die Freiheit und das Wohlstandsniveau unserer Bürger zu erhalten und zu fördern. Steuererhöhungen, die die ohnehin schon belasteten Haushalte weiter strapazieren, sind der falsche Weg. Stattdessen fordern wir eine Politik, die Entlastungen bringt und die Wirtschaft stärkt“, so die Direktkandidaten.

Weiter betonen die Kandidaten: „Wir stehen für eine nachhaltige und vernünftige Politik, die die Bedürfnisse der Bürger im Blick hat. Die Grünen haben mit ihren Versprechen und Vorschlägen immer wieder gezeigt, dass sie fernab der Realität agieren. Es ist an der Zeit, dass die Menschen in Sachsen und ganz Deutschland ihre Stimme für eine Politik der Vernunft und der Bürgernähe abgeben. Wir wollen den Menschen wieder eine Stimme geben und dafür sorgen, dass ihre Interessen in den Parlamenten vertreten werden.“

Wählen wir die Freiheit. Wählen wir die WerteUnion.

Kontakt:
Stefan Friedrich
Pressearbeit
stefan.friedrich@sachsen-werteunion.de
+49 151 59 888 259

Jetzt teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Telegram
XING
Email