Willkommen in SACHSEN

Uniklinik mit millionenschweren Defiziten – WerteUnion Sachsen schaut auf Magdeburg

Uniklinik mit millionenschweren Defiziten – WerteUnion Sachsen schaut auf Magdeburg

WerteUnion Sachsen fordert dringendes Handeln: Universitätsklinikum Magdeburg in der Krise – Land muss Verantwortung übernehmen!

Magdeburg, 04. Juni 2024 – Die WerteUnion schlägt Alarm: Das Universitätsklinikum Magdeburg steckt in einer tiefen finanziellen Krise. Mit einem Defizit von 46 Millionen Euro und seit 2018 kontinuierlich steigenden Schulden ist die Situation untragbar. Die WerteUnion sieht hier dringenden Handlungsbedarf und fordert von der Landesregierung umgehende Maßnahmen, um die strukturellen Probleme des Klinikums zu lösen.

„Es ist nicht hinnehmbar, dass Steuergelder in Millionenhöhe verschwendet werden, während Patienten monatelang auf dringend notwendige Operationen warten müssen. Die Landesregierung muss endlich handeln und dafür sorgen, dass das Universitätsklinikum effizient und wirtschaftlich arbeitet“, erklärt Heiko Petzoldt, Landesvorsitzender der WerteUnion Sachsen.

Die Forderungen der WerteUnion Sachsen im Überblick:

  1. Umfassende Sanierung des Krankenhausmanagements: Ineffiziente Prozesse und unnötige Kosten müssen rigoros abgebaut werden.
  2. Strikte Einhaltung des Wirtschaftlichkeitsgebots: Steuergelder sind kein Spielgeld! Die Verantwortlichen müssen endlich haushaltspolitisch verantwortungsvoll handeln.
  3. Entlastung der Krankenhäuser durch den Bund: Die Krankenhausreform des Bundes muss die besonderen Bedürfnisse der Universitätskliniken berücksichtigen und deren wichtige Rolle in der Maximalversorgung anerkennen.
  4. Kein Neubau ohne tragfähiges Finanzierungskonzept: Solange nicht klar ist, wie die Uniklinik die Mieten für den geplanten Neubau stemmen soll, darf dieses Projekt nicht weiterverfolgt werden.

„Die WerteUnion Sachsen steht für eine zukunftsorientierte Gesundheitspolitik, die die Patientenversorgung an erster Stelle setzt und Steuergelder verantwortungsvoll einsetzt. Es sind sofort die notwendigen Schritte einzuleiten, um die Uniklinik Magdeburg, sowie auch alle weiteren Kliniken im Bundesgebiet, vor dem Kollaps zu bewahren“, betont Petzoldt.

Die Krise des Universitätsklinikums Magdeburg ist ein Weckruf an die Politik, endlich Verantwortung zu übernehmen und nachhaltige Lösungen zu finden. Die WerteUnion Sachsen wird weiterhin Druck ausüben und sich für eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheitsversorgung einsetzen.

Kontakt:
Stefan Friedrich
Pressekontakt
stefan.friedrich@sachsen-werteunion.de
+49 151 59 888 259

Jetzt teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Telegram
XING
Email